Datenschutzinformationen nach Art. 13 DSGVO für Bewerber*

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung und weitere Verarbeitung Ihrer personenbe­zogenen Daten bei uns aufklären.

1. Verantwortlicher

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die
MIG gemeinnützige Modell Integrationsgesellschaft mbH, Hertzstraße 1, 97076 Würzburg,
E-Mail: datenschutz@mig-inklusion.de, Telefon: 0931 250 91 30.

2. Umfang und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer Daten

2.1 Durchführung des Bewerbungsverfahrens

Zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir Daten von Ihnen, die Sie uns im Rahmen der Bewerbung zur Verfügung stellen. Dies sind Ihr Vor- und Nachname, Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, gegebenenfalls Ihre Telefonnummer oder Anschrift), Ihre derzeitige Berufsbezeichnung, alle in Ihren Bewerbungsunterlagen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (z.B. Anschreiben, Foto, Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Fähigkeiten etc.) sowie von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses gemachte Angaben (z.B. Antworten auf bewerbungsrelevante Fragen etc.).
Sie sind nicht verpflichtet uns diese Daten zur Verfügung zu stellen. Die Daten sind jedoch zur Kontaktaufnahme sowie zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich.
Sollte ein Bewerbungsgespräch mit Ihnen stattfinden oder Sie einen Probearbeitstag etc. absolvieren, dokumentieren wir ggf. Informationen über Ihre Eignung für die ausgeschriebene Stelle.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten ist § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
Sonstige Angaben, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen und die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens nicht erforderlich sind (z.B. Angaben zu Hobbys und Interessen, zu Ihrem Familienstand oder gegebenenfalls zu Ihren Kindern, Angaben zu einer gegebenenfalls vorliegenden Schwerbehinderung), verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach § 26 Abs. 2 BDSG. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an die oben unter Verantwortlicher genannten Kontaktdaten.
Wir speichern Ihre Daten grundsätzlich bis zum Ablauf von 6 Monaten nach Abschluss Ihres Bewerbungsverfahrens. Die Speicherung erfolgt zum Zweck und in unserem berechtigten Interesse uns gegen eine mögliche Geltendmachung von Rechtsansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verteidigen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Im Fall einer Einstellung werden für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich Daten in Ihre Personalakte überführt und im Übrigen gelöscht.

2.2 Bewerberpool und Weitergabe Ihrer Daten an andere Unternehmen des Unternehmensverbundes

Soweit Sie uns gegenüber eine gesonderte Einwilligungserklärung abgeben, nehmen wir Ihre Bewerbung in den Bewerberpool des Unternehmensverbunds Mainfränkische auf.
In diesem Fall übermitteln wir Ihre im Bewerbungsverfahren zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Bewerbungsunterlagen, an weitere Unternehmen des Unternehmensverbundes, um Ihnen Bewerbungen auf ähnliche freie Stellen bei diesen zu ermöglichen.
Zum Unternehmensverbund gehören neben uns die

  • Mainfränkische Werkstätten GmbH, Ohmstrasse 13, 97076 Würzburg,
  • Lebenshilfe Wohnstätten GmbH Mainfranken, Schönbornstraße 4+6, 97070 Würzburg,
  • IFD Würzburg GmbH, Reurergasse 6, 97070 Würzburg,
  • InCa InklusionCatering Mainfranken GmbH, Hertzstraße 1, 97076 Würzburg sowie die
  • SEM Service GmbH Mainfranken, Hertzstraße 1, 97076 Würzburg.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten durch uns ist Ihre Einwilligung gemäß § 26 Abs. 2 BDSG. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an die oben unter Verantwortlicher genannten Kontaktdaten. Soweit wir Ihre Daten an weitere Unternehmen des Unternehmensverbunds übermitteln, verarbeiten diese Ihre Daten eigenverantwortlich zur Durchführung des dortigen Bewerbungsverfahrens, wie unter Ziffer 2.1. beschrieben.
Ihre Daten werden im Bewerberpool längstens bis zum Ablauf von 12 Monaten ab Eingang Ihrer Bewerbung gespeichert. Sollten Sie vor Ablauf dieses Zeitraums bereits nach erfolgreichem Abschluss eines Bewerbungsverfahrens eingestellt werden, werden Ihre Daten unmittelbar nach Ihrer Einstellung aus dem Bewerberpool gelöscht.
Ebenso wird vorgegangen, wenn Sie mitteilen, an einer weiteren Speicherung im Bewerberpool kein Interesse mehr zu haben bzw. wenn Sie Ihre Einwilligung zur Aufnahme in den Bewerberpool nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen.
Sofern Sie bis zum Ablauf des 12-Monats-Zeitraums für eine zu besetzende Stelle in Betracht gezogen werden, werden Ihre Daten regelmäßig bis zum Ablauf von weiteren 6 Monaten nach Abschluss Ihres letzten Bewerbungsverfahrens gespeichert. Die Speicherung erfolgt zum Zweck und in unserem berechtigten Interesse uns gegen eine mögliche Geltendmachung von Rechtsansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verteidigen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Im Fall einer Einstellung werden für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich Daten in Ihre Personalakte überführt und im Übrigen gelöscht.

2.3 Statistische Erhebung

Soweit Sie uns freiwillig mitteilen, wie Sie auf uns und unsere Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind, verarbeiten wir Ihre Angaben sowie Daten zu der Stelle, auf die sie sich bewerben, zu statistischen Zwecken, um die Wirksamkeit und Reichweite unserer Stellenanzeigen verbessern zu können. Sie sind nicht verpflichtet uns solche Angaben zu machen.
Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, besser beurteilen zu können, wie unser Stellenausschreibungsverfahren möglichst effizient ausgestaltet werden kann.
Wir speichern Ihre Angaben grundsätzlich zusammen mit Ihren personenbezogenen Daten bis zum Ablauf von 6 Monaten nach Abschluss Ihres Bewerbungsverfahrens. Anschließend werden Ihre Angaben sowie Daten zu der Stelle, auf die sie sich beworben haben, nur noch in anonymisierter Form weiterverarbeitet.

2.4 Dokumentation der Einhaltung des Datenschutzes

Soweit Sie uns gegenüber gegebenenfalls eine Einwilligungserklärung abgeben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse bzw. gegebenenfalls Vor- und Nachname sowie Unterschrift), um im Rahmen der uns nach Art. 5 Abs. 2 DSGVO obliegenden Rechenschaftspflicht, nachweisen zu können, dass Sie in die betreffende Datenverarbeitung eingewilligt haben.
Soweit Sie Ihre Betroffenenrechte aus der DSGVO uns gegenüber ausüben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls, um im Rahmen der Rechenschaftspflicht gemäß Art. 5 Abs. 2 DSGVO nachweisen zu können, dass wir die DSGVO bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage eingehalten haben.
Darüber hinaus kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten sowie an unsere Datenschutzkoordinatorin übermitteln, die uns bei der Einhaltung der Vorgaben der DSGVO unterstützen. Deren Kontaktdaten finden Sie am Ende dieses Dokuments.
Die Verarbeitung erfolgt jeweils auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c und f DSGVO zum Zweck und in unserem berechtigten Interesse die Vorgaben der DSGVO einzuhalten.
Wir speichern Ihre Daten bei Anfragen grundsätzlich bis zum Ablauf von 3 Jahren ab Ende des Jahres, in dem Sie Ihre Rechte aus der DSGVO ausgeübt haben.

2.5 Datenträgervernichtung

Sofern wir im Rahmen der vorgenannten Datenverarbeitungen Datenträger (Papier, optische, magnetische und elektronische Datenträger) einsetzen, vernichten bzw. löschen wir Ihre Daten nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungs- bzw. Speicherdauer datenschutzkonform.
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c und f DSGVO zum Zweck und in unserem berechtigten Interesse die Vorgaben der DSGVO, insbesondere aus Art. 32 DSGVO, hinsichtlich der Vernichtung und Löschung von Datenträgern einzuhalten.

2.6 Verwendung von IT- und Datenverarbeitungssystemen

Sofern wir im Rahmen der vorgenannten Datenverarbeitungen IT-Systeme, Softwarelösungen oder sonstige Systeme zur elektronischen Datenverarbeitung einsetzen, verarbeiten wir Ihre Daten in diesen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zum Zweck und in unserem berechtigten Interesse, die Datenverarbeitung zeitgemäß und effizient zu gestalten.

2.7 Rechtsverteidigung

Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten in Einzelfällen zum Zweck und in dem Interesse der Geltendmachung oder der Abwehr von Rechtsansprüchen.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.
Gegebenenfalls werden Ihre Daten im Einzelfall im erforderlichen Umfang an Ermittlungsbehörden, Rechtsanwälte, Sachverständige, Gerichte oder Gerichtsvollzieher übermittelt.

2.8 Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

Schließlich verarbeiten wir personenbezogene Daten, sofern dies für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist in diesen Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit der jeweiligen Rechtsnorm, die uns eine solche Pflicht auferlegt.
Hierbei kann es sich beispielsweise um Normen aus der Abgabenordnung (AO), z.B. § 147 AO, dem Handelsgesetzbuch (HGB), z.B. § 257 HGB, oder der Strafprozessordnung (StPO) handeln, die uns zur Aufbewahrung oder Verarbeitung von Daten verpflichten.
Gegebenenfalls werden Ihre Daten im Einzelfall im erforderlichen Umfang Wirtschaftsprüfer, Finanz- oder Ermittlungsbehörden, Rechtsanwälte, Sachverständige oder Gerichte übermittelt.

3. Quellen der Daten

Neben den von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten, erhalten wir Daten zu Ihrer Person gegebenenfalls aus folgenden Quellen:

  • Online-Plattformen wie z. B. dem Jobportal Unternehmensverbund Mainfränkische www.mainfraenkische.de, unterfrankenjobs.de, jobfinder-thueringen.de, etc., aufgrund Ihrer dort gemachten Angaben,
  • Agentur für Arbeit Würzburg, Schießhausstraße 9, 97072 Würzburg, oder anderen Arbeitsagenturen aufgrund von Vermittlungsvorschlägen,
  • Andere zum Unternehmensverbund gehörende und oben unter Ziffer 2.2. genannte Unternehmen im Fall Ihrer Einwilligung in die Aufnahme in den Bewerberpool,
  • IFD Würzburg GmbH, Reurergasse 6, 97070 Würzburg, aufgrund von Vermittlungsvorschlägen,
  • Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen. Wirtschaft (bfz), Kaiserstraße 19, 97070 Würzburg, bzw. Mergentheimer Straße 180, 97084 Würzburg,
  • Sonstige Personaldienstleister- und -vermittler aufgrund von Vermittlungsvorschlägen.

4. Empfänger

Soweit konkrete Empfänger bei den oben dargestellten Datenverarbeitungen nicht gesondert angegeben werden übermitteln wir Ihre Daten an

  • die zu unserem Unternehmensverbund gehörende Mainfränkische Werkstätten GmbH (MFW), Ohmstraße 13, 97076 Würzburg, die uns bei den beschriebenen Verarbeitungen als streng weisungsgebundener Auftragsverarbeiter unterstützt. Die MFW erhebt für uns Ihre Bewerberdaten über das Jobportal des Unternehmensverbunds Mainfränkische.
    Außerdem koordiniert die MFW für uns die Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben und die Bearbeitung datenschutzrechtlicher Fragestellungen.
    Schließlich führt die MFW für uns die datenschutzkonforme Vernichtung Datenträgern (Papier, optische, magnetische und kleinere elektronische Datenträger) durch.
  • die Graphit GmbH, Nürtinger Str. 78, 72644 Oberboihingen und Nosch Datentechnik, Steigle 23, 74182 Obersulm, die uns bei den beschriebenen Verarbeitungen als streng weisungsgebundene Auftragsverarbeiter unterstützen.
    Die Unternehmen führen für uns Wartungen an unseren IT- und Datenverarbeitungssystemen durch.

5. Speicherdauer

Soweit eine konkrete Speicherdauer bei den oben dargestellten Datenverarbeitungen nicht gesondert angegeben ist, verarbeiten wir Ihre Daten grundsätzlich solange sie zur Erreichung der vorgenannten Zwecke erforderlich sind oder eine gesondert erteilte Einwilligungserklärung in eine längere Speicherung vorliegt. Anschließend löschen wir Ihre Daten aus allen unseren operativen Systemen.
Ebenso verfahren wir, wenn Sie im Fall einer Verarbeitung auf Grundlage einer uns gegenüber gegebenenfalls erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihr Widerrufsrecht nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ausüben bzw. im Fall einer Verarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO ausüben und die dort genannten Voraussetzungen erfüllt sind.
Insbesondere soweit im Fall Ihres Widerspruchs nachweisbar zwingend schutzwürdige Gründe für die weitere Verarbeitung durch uns vorliegen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten als betroffenen Person überwiegen, bliebe diese weiterhin zulässig. Gleiches gilt, sofern die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen durch uns dient.
Soweit die Erfüllung einer uns auferlegten rechtlichen Aufbewahrungspflicht einer Löschung entgegensteht, überführen wir die betroffenen Daten in Archive und schränken die weitere Verarbeitung für die Dauer der Aufbewahrungsfrist ein. Eine endgültige Löschung erfolgt in diesem Fall erst nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist.

6. Ihre Rechte

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:

6.1 Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

6.2 Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und gegebenenfalls die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

6.3 Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

6.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sofern eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung eingelegt haben oder für die Dauer einer etwaigen Prüfung, ob unsere berechtigten Interessen gegenüber Ihren Interessen als betroffene Person überwiegen.

6.5 Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

6.6 Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6.7 Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO)

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO das Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung zu. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

6.8 Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 1349, 91504 Ansbach.

7. Kontakt zur Datenschutzkoordinatorin und zum Datenschutzbeauftragten

Wir haben eine Datenschutzkoordinatorin und einen Datenschutzbeauftragten in unserer Organisation benannt. Sie erreichen diese unter folgenden Kontaktmöglichkeiten.

Datenschutzkoordinatorin des Unternehmensverbunds Mainfränkische:
Mainfränkische Werkstätten GmbH
- Datenschutzkoordinatorin -
Ohmstraße 13, 97076 Würzburg
E-Mail: datenschutz@mainfraenkische-werkstaetten.de
Telefon: 0931 250 91 34 27

Datenschutzbeauftragter:
IfS Sicherheitstechnik GmbH
– Datenschutzbeauftragter –
An der Leite 16, 96193 Wachenroth
E-Mail: datenschutzbeauftragter@ifs-infoweb.de

 

* Sämtliche Personenbezeichnungen gelten grundsätzlich gleichermaßen für alle Geschlechter. Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf eine Verwendung mehrerer Sprachformen verzichtet. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung.